Psychotherapie

Psychotherapie
Unser ganzes Leben beschreiten wir einen Weg. Manchmal klar und sicher, dann diffus und strauchelnd. Gerade die schwierigen, krisenhaften Wegabschnitte warten darauf von uns angenommen zu werden, sie führen uns zu uns selbst.

 

Wenn der Boden unter Ihren Füßen wegbricht, jeder neue Tag nur noch Last ist und selbst das Funktionieren im Alltag kaum noch möglich ist, kann Psychotherapie in einem ersten Schritt eine neue Basis für Halt schaffen.
In weiterführenden Schritten werden alte Glaubenssätze, Einstellungen und Verhaltensmuster auf ihre Gültigkeit überprüft. In einem Prozess, der durch das Einlassen auf Ihre Gefühle auch fordernd sein kann, erlernen Sie nach und nach einen neuen Umgang mit Ihren Emotionen und alten eingefahrenen Verhaltensmustern.  Ihre Lebendigkeit, Ihre Werte, Ihre Einzigartigkeit im Austausch mit der Welt werden gestärkt und verankert. Ein neues Selbstbewusstsein ist das Ziel.
Das einfühlsame Gespräch steht im Vordergrund, einen vertrauensvollen Beziehungsaufbau zwischen Klient und Therapeuten betrachte ich als unerlässlich. Jedes von Ihnen eingebrachte Thema darf sein, nichts ist falsch.
Absolute Verschwiegenheit des Therapeuten gehört zum Berufsethos.
Elemente der Körperarbeit, die ich auch in meiner Ausbildung zur Entspannungstrainerin erlernt habe, werde ich nach Bedarf und mit Ihrer Zustimmung einfließen lassen.
Schon Freud meinte: „Der Geist hat vergessen, der Körper jedoch nicht.“
Die Therapieziele werden von Ihnen definiert und es ist mir ein Anliegen, diesen Wegabschnitt gemeinsam mit Ihnen und in Ihrem Tempo zu gehen.

                    In jedem von uns ruht der Weise, der um seine Heilung weiß.

Gerne helfe ich Ihnen bei:

  • Angst- und Panikerkrankungen mit starker Lebenseinschränkung,Panikattacken
  • Depressionen, Ausweglosigkeit, tiefer Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Verzweiflung
  • bei seelischen Erschöpfungszuständen, Burnout, Stress, Konzentrationsstörungen, starker Unruhe
  • Themen der Abgrenzung, Nähe- und Distanzproblemen
  • Trauma und Belastungsstörungen
  • Trennung, Scheidung
  • Beziehungsproblemen
  • psychosomatische Beschwerden und Schmerzen, denen kein medizinischer Befund zugrunde liegt
  • Trauer und Verlust
  • Themen des Älterwerdens, Klimakterium
  • Phobien und Zwängen

Psychotherapie und Spiritualität:

Mir ist es ein Anliegen, das Vorurteil, dass Psychotherapie als Wissenschaft und Spiritualität als individueller Glaube nicht vereinbar sind, zu entkräften. Meiner Meinung nach können Lebenskrisen besser und schneller bewältigt werden, wenn der Glaube an eine liebende bedingungslose Kraft gegeben ist. Wenn es Ihr Wunsch ist, so werde ich Spiritualität gerne als haltgebende Kraft einbeziehen.

Wer ist richtig bei mir:

ALLE, die Veränderung anstreben, eine grundsätzliche Bereitschaft haben sich ihren Gefühlen zu stellen und an ihrer persönlichen Entwicklung interessiert sind.

Wenn eine der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft, dann kann Psychotherapie einen entscheidenden Beitrag zu Ihrer Genesung bringen:

  • Ich gerate in Panik, bekomme Herzklopfen und Angst, so als ob ich sterben müsste
  • Ich fühle mich ständig traurig, niedergeschlagen, antriebslos, erschöpft und überfordert
  • Ich habe körperliche Symptome und fühle mich krank, der medizinische Befund ist negativ
  • Ich traue mir nicht so viel zu wie andere; die anderen können alles besser
  • Ich habe Angst vor Menschenmengen, vor großen Plätzen, engen Räumen, Autoritäten
  • Ich kann mich in meiner Beziehung nicht entfalten, nicht behaupten, alles engt mich ein
  • Ich bin keine gute Mutter/kein guter Vater, weiß oft nicht weiter in Erziehungsfragen
  • Das Altern ängstigt mich, ich verliere meine Vitalität
  • Meine Sexualität ist kein Lusterleben, sondern Frust
  • Ich habe oft quälende Gedanken, die ich niemanden anvertrauen kann (Angst-, Schuld-, Hass-, Schamgefühle, Albträume)
  • Ich befinde mich gerade in einer Krisensituation, bin orientierungslos (Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Tod, Krankheit)
  • Ich habe keinen Lebensinhalt mehr und habe immer wieder Suizidgedanken
  • Ich bin süchtig nach Internet/Kaufen/Essen/Beziehung/Sex…
  • Ich bin entscheidungsschwach
  • Ich bin verzweifelt und weiß nicht so genau warum
  • Ich kann nicht „Nein“ sagen, werde ausgenutzt
  • Ich möchte mich ganz kennen lernen mit meinen Schwächen und Stärken